Unsere Hauptsponsoren
Sparkasse Südholstein

Norderstedt eine Idee voraus
MVN CDs
MVN MVN MVN MVN MVN

Die Zuschauer in der ausverkauften TriBühne waren begeistert!

JahresausKlänge des SBN am 30.12.07

Dies schrieb die Norderstedter Zeitung: 
Ein Vergnügen - der Tanz ins neue Jahr!Von Heike Linde-Lembke

"Dazu fehlt uns aber eine Mundharmonika", sagte Moderatorin Andrea Bilitewski und fragte ins Publikum: "Oder hat von Ihnen jemand eine?" - "Ich", krähte es von hinten, und schon flitzte ein kleiner Kerl mit einer großen Mundharmonika an die Rampe der "TriBühne", auf der rund 70 Musikerinnen und Musiker des Symphonischen Blasorchesters Norderstedt (SBN) ihr "JahresAusklangs"-Konzert gaben. Sofort stimmte die Moderatorin des SBN "Ich war noch niemals in New York" aus dem neuen Udo-Jürgens-Musical im Hamburger Operettenhaus an. Das Orchester fiel in die Melodie ein, mehr schauerlich als schön, was denn auch Dirigent Bernhard Volk zu dem Kommentar hinriss: "Das wollt Ihr Euch wirklich antun?", schließlich ist er auch musikalischer Leiter des neusten Kiez-Musicals. Sie wollten, und unter dem Stab ihres Co-Dirigenten Roland Speidel gelang ihnen der Hit, umjubelt vom Publikum in der ausverkauften "TriBühne". Das SBN steigert sich im Konzert "JahresAusklänge" von Jahr zu Jahr. Nach Moderationsirrungen hat Andrea Bilitewski das Silvester-Zepter gut in der Hand, und das Programm ist mit netten Gags und keckem Witz gewürzt, seien es Union-Jack-Fähnchen fürs Publikum bei "Pomp and Circumstance", Englands heimlicher Nationalhymne, sei es das Männerballett beim "Cancan" von Jacques Offenbachs "Orpheus in der Unterwelt", seien es Flöten spielende Nonnen im "Sister Act"-Medley oder die "Blue Brothers", mit denen das Orchester kräftig abgroovte.Mit der heimlichen Nationalhymne Italiens, mit der Ouvertüre zu Verdis Oper "Nabucco" leitete das Orchester das Konzert feierlich ein und meisterte das Tücken-Stück unter Bernhard Volks Stab mit Noblesse. Mit Schwung folgten Märsche und Walzer, darunter der Helenenmarsch, zu dem Loriots Opa Hoppenstedt alle Jahre wieder durch die Weihnachtsstube marschiert: "Uffdada, uffdada . . ."

erschienen am 2. Januar 2008


Die Zuschauer in der ausverkauften TriBühne waren begeistert!

JahresausKlänge des SBN am 30.12.07

Dies schrieb die Norderstedter Zeitung: 
Ein Vergnügen - der Tanz ins neue Jahr!Von Heike Linde-Lembke

"Dazu fehlt uns aber eine Mundharmonika", sagte Moderatorin Andrea Bilitewski und fragte ins Publikum: "Oder hat von Ihnen jemand eine?" - "Ich", krähte es von hinten, und schon flitzte ein kleiner Kerl mit einer großen Mundharmonika an die Rampe der "TriBühne", auf der rund 70 Musikerinnen und Musiker des Symphonischen Blasorchesters Norderstedt (SBN) ihr "JahresAusklangs"-Konzert gaben. Sofort stimmte die Moderatorin des SBN "Ich war noch niemals in New York" aus dem neuen Udo-Jürgens-Musical im Hamburger Operettenhaus an. Das Orchester fiel in die Melodie ein, mehr schauerlich als schön, was denn auch Dirigent Bernhard Volk zu dem Kommentar hinriss: "Das wollt Ihr Euch wirklich antun?", schließlich ist er auch musikalischer Leiter des neusten Kiez-Musicals. Sie wollten, und unter dem Stab ihres Co-Dirigenten Roland Speidel gelang ihnen der Hit, umjubelt vom Publikum in der ausverkauften "TriBühne". Das SBN steigert sich im Konzert "JahresAusklänge" von Jahr zu Jahr. Nach Moderationsirrungen hat Andrea Bilitewski das Silvester-Zepter gut in der Hand, und das Programm ist mit netten Gags und keckem Witz gewürzt, seien es Union-Jack-Fähnchen fürs Publikum bei "Pomp and Circumstance", Englands heimlicher Nationalhymne, sei es das Männerballett beim "Cancan" von Jacques Offenbachs "Orpheus in der Unterwelt", seien es Flöten spielende Nonnen im "Sister Act"-Medley oder die "Blue Brothers", mit denen das Orchester kräftig abgroovte.Mit der heimlichen Nationalhymne Italiens, mit der Ouvertüre zu Verdis Oper "Nabucco" leitete das Orchester das Konzert feierlich ein und meisterte das Tücken-Stück unter Bernhard Volks Stab mit Noblesse. Mit Schwung folgten Märsche und Walzer, darunter der Helenenmarsch, zu dem Loriots Opa Hoppenstedt alle Jahre wieder durch die Weihnachtsstube marschiert: "Uffdada, uffdada . . ."

erschienen am 2. Januar 2008


Die Zuschauer in der ausverkauften TriBühne waren begeistert!

JahresausKlänge des SBN am 30.12.07

Dies schrieb die Norderstedter Zeitung: 
Ein Vergnügen - der Tanz ins neue Jahr!Von Heike Linde-Lembke

"Dazu fehlt uns aber eine Mundharmonika", sagte Moderatorin Andrea Bilitewski und fragte ins Publikum: "Oder hat von Ihnen jemand eine?" - "Ich", krähte es von hinten, und schon flitzte ein kleiner Kerl mit einer großen Mundharmonika an die Rampe der "TriBühne", auf der rund 70 Musikerinnen und Musiker des Symphonischen Blasorchesters Norderstedt (SBN) ihr "JahresAusklangs"-Konzert gaben. Sofort stimmte die Moderatorin des SBN "Ich war noch niemals in New York" aus dem neuen Udo-Jürgens-Musical im Hamburger Operettenhaus an. Das Orchester fiel in die Melodie ein, mehr schauerlich als schön, was denn auch Dirigent Bernhard Volk zu dem Kommentar hinriss: "Das wollt Ihr Euch wirklich antun?", schließlich ist er auch musikalischer Leiter des neusten Kiez-Musicals. Sie wollten, und unter dem Stab ihres Co-Dirigenten Roland Speidel gelang ihnen der Hit, umjubelt vom Publikum in der ausverkauften "TriBühne". Das SBN steigert sich im Konzert "JahresAusklänge" von Jahr zu Jahr. Nach Moderationsirrungen hat Andrea Bilitewski das Silvester-Zepter gut in der Hand, und das Programm ist mit netten Gags und keckem Witz gewürzt, seien es Union-Jack-Fähnchen fürs Publikum bei "Pomp and Circumstance", Englands heimlicher Nationalhymne, sei es das Männerballett beim "Cancan" von Jacques Offenbachs "Orpheus in der Unterwelt", seien es Flöten spielende Nonnen im "Sister Act"-Medley oder die "Blue Brothers", mit denen das Orchester kräftig abgroovte.Mit der heimlichen Nationalhymne Italiens, mit der Ouvertüre zu Verdis Oper "Nabucco" leitete das Orchester das Konzert feierlich ein und meisterte das Tücken-Stück unter Bernhard Volks Stab mit Noblesse. Mit Schwung folgten Märsche und Walzer, darunter der Helenenmarsch, zu dem Loriots Opa Hoppenstedt alle Jahre wieder durch die Weihnachtsstube marschiert: "Uffdada, uffdada . . ."

erschienen am 2. Januar 2008


Die Zuschauer in der ausverkauften TriBühne waren begeistert!

JahresausKlänge des SBN am 30.12.07

Dies schrieb die Norderstedter Zeitung: 
Ein Vergnügen - der Tanz ins neue Jahr!Von Heike Linde-Lembke

"Dazu fehlt uns aber eine Mundharmonika", sagte Moderatorin Andrea Bilitewski und fragte ins Publikum: "Oder hat von Ihnen jemand eine?" - "Ich", krähte es von hinten, und schon flitzte ein kleiner Kerl mit einer großen Mundharmonika an die Rampe der "TriBühne", auf der rund 70 Musikerinnen und Musiker des Symphonischen Blasorchesters Norderstedt (SBN) ihr "JahresAusklangs"-Konzert gaben. Sofort stimmte die Moderatorin des SBN "Ich war noch niemals in New York" aus dem neuen Udo-Jürgens-Musical im Hamburger Operettenhaus an. Das Orchester fiel in die Melodie ein, mehr schauerlich als schön, was denn auch Dirigent Bernhard Volk zu dem Kommentar hinriss: "Das wollt Ihr Euch wirklich antun?", schließlich ist er auch musikalischer Leiter des neusten Kiez-Musicals. Sie wollten, und unter dem Stab ihres Co-Dirigenten Roland Speidel gelang ihnen der Hit, umjubelt vom Publikum in der ausverkauften "TriBühne". Das SBN steigert sich im Konzert "JahresAusklänge" von Jahr zu Jahr. Nach Moderationsirrungen hat Andrea Bilitewski das Silvester-Zepter gut in der Hand, und das Programm ist mit netten Gags und keckem Witz gewürzt, seien es Union-Jack-Fähnchen fürs Publikum bei "Pomp and Circumstance", Englands heimlicher Nationalhymne, sei es das Männerballett beim "Cancan" von Jacques Offenbachs "Orpheus in der Unterwelt", seien es Flöten spielende Nonnen im "Sister Act"-Medley oder die "Blue Brothers", mit denen das Orchester kräftig abgroovte.Mit der heimlichen Nationalhymne Italiens, mit der Ouvertüre zu Verdis Oper "Nabucco" leitete das Orchester das Konzert feierlich ein und meisterte das Tücken-Stück unter Bernhard Volks Stab mit Noblesse. Mit Schwung folgten Märsche und Walzer, darunter der Helenenmarsch, zu dem Loriots Opa Hoppenstedt alle Jahre wieder durch die Weihnachtsstube marschiert: "Uffdada, uffdada . . ."

erschienen am 2. Januar 2008


Die Zuschauer in der ausverkauften TriBühne waren begeistert!

JahresausKlänge des SBN am 30.12.07

Dies schrieb die Norderstedter Zeitung: 
Ein Vergnügen - der Tanz ins neue Jahr!Von Heike Linde-Lembke

"Dazu fehlt uns aber eine Mundharmonika", sagte Moderatorin Andrea Bilitewski und fragte ins Publikum: "Oder hat von Ihnen jemand eine?" - "Ich", krähte es von hinten, und schon flitzte ein kleiner Kerl mit einer großen Mundharmonika an die Rampe der "TriBühne", auf der rund 70 Musikerinnen und Musiker des Symphonischen Blasorchesters Norderstedt (SBN) ihr "JahresAusklangs"-Konzert gaben. Sofort stimmte die Moderatorin des SBN "Ich war noch niemals in New York" aus dem neuen Udo-Jürgens-Musical im Hamburger Operettenhaus an. Das Orchester fiel in die Melodie ein, mehr schauerlich als schön, was denn auch Dirigent Bernhard Volk zu dem Kommentar hinriss: "Das wollt Ihr Euch wirklich antun?", schließlich ist er auch musikalischer Leiter des neusten Kiez-Musicals. Sie wollten, und unter dem Stab ihres Co-Dirigenten Roland Speidel gelang ihnen der Hit, umjubelt vom Publikum in der ausverkauften "TriBühne". Das SBN steigert sich im Konzert "JahresAusklänge" von Jahr zu Jahr. Nach Moderationsirrungen hat Andrea Bilitewski das Silvester-Zepter gut in der Hand, und das Programm ist mit netten Gags und keckem Witz gewürzt, seien es Union-Jack-Fähnchen fürs Publikum bei "Pomp and Circumstance", Englands heimlicher Nationalhymne, sei es das Männerballett beim "Cancan" von Jacques Offenbachs "Orpheus in der Unterwelt", seien es Flöten spielende Nonnen im "Sister Act"-Medley oder die "Blue Brothers", mit denen das Orchester kräftig abgroovte.Mit der heimlichen Nationalhymne Italiens, mit der Ouvertüre zu Verdis Oper "Nabucco" leitete das Orchester das Konzert feierlich ein und meisterte das Tücken-Stück unter Bernhard Volks Stab mit Noblesse. Mit Schwung folgten Märsche und Walzer, darunter der Helenenmarsch, zu dem Loriots Opa Hoppenstedt alle Jahre wieder durch die Weihnachtsstube marschiert: "Uffdada, uffdada . . ."

erschienen am 2. Januar 2008


MVN Aktuell

Das SBN sucht einen neuen Dirigenten!

mehr...
Nächste Konzerttermine
SBN

Herbstkonzert

Samstag, 03. November 2018, 20:00 Uhr, TriBühne Norderstedt

Tickets gibt es hier

Fishhead Horns

"Swinging Christmas 2018"

Samstag, 01. Dezember 2018