Unsere Hauptsponsoren
Sparkasse Südholstein

Norderstedt eine Idee voraus
MVN CDs
MVN MVN MVN MVN MVN
Uns gibt es auch auf Facebook und twitter:

Symphonisches Blasorchester Norderstedt

Foto SBN

Das SBN (Symphonisches Blasorchester Norderstedt) ist ein etwa 70 MusikerInnen starkes Amateurorchester und gehört zu den besten Blasorchestern in Norddeutschland. Das Repertoire reicht von anspruchsvoller zeitgenössischer symphonischer Blasmusik bis zu Filmmusik und Musicals.

Geleitet wird unser Orchester von Bernhard Volk, der hauptberuflich Dirigent und musikalischer Direktor bei Stage Entertainment ist (aktuell "Der Glöckner von Notre Dame").

Neben den jährlich drei eigenen Konzerten in der TriBühne gastiert das SBN auf verschiedenen Musikfesten sowie regionalen und nationalen Wertungsspielen. 

Proben finden freitags im Schulgebäude Aurikelstieg in Norderstedt statt.

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 


JuBlaNo (Junges Blasorchester Norderstedt)

JuBlaNo

Das JuBlaNo ist unser Mittelstufenorchester für Bläser jeder Altersklasse.

Unter der Leitung von Kathrin Wacker treffen sich etwa 50 nette Leute zum gemeinsamen Musizieren. Der Unterschied zum SBN liegt vor allem darin, dass die Stücke einfacher sind - aber das heißt nicht, dass es weniger Spaß macht! Die Musikrichtung reicht von einfacher symphonischer Literatur über Filmmusik bis zur Unterhaltungsmusik.

Und natürlich tritt auch das JuBlaNo häufig bei Konzerten im Norderstedter Raum auf - mit immer größerem Erfolg, sei es bei Straßenfesten, eigenen Konzerten oder Wettbewerben.


Fishhead Horns Big Band

Fishhead Horns Big Band

Moin Moin!

Die Fishhead Horns sind die Bigband des MVN. Unter der Leitung von Johannes Huth findet sich von klassischem Swing über Funk und Latin bis hin zum Hip-Hop-Titel fast alles in ihrem umfangreichen Repertoire. Selbstverständlich immer live und mit dem Sound, wie ihn nur eine echte Bigband bieten kann. So sind die Fishhead Horns mittlerweile im ganzen Norden unterwegs, um ihr Publikum mit Jazz vom Feinsten zu begeistern. Ob spät bei der Langen Nacht der Museen oder früh zum Jazz-Brunch.

Mit Stolz können die Fishhead Horns von sich sagen, eine der vielseitigsten Bigbands im norddeutschen Raum zu sein.


Seite 1 von 36 | 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | >>


BlasWars 5.0 unter dem Motto "Noten, Zeichen, Tricks - ohne Musik geht einfach nix"

Blasmusikworkshop für Jugendliche

BlasWars 2017

"Noten - Zeichen - Tricks, ohne Musik geht einfach nix!" – unter diesem Motto trafen sich in den Herbstferien wieder musikbegeisterte Kinder und Jugendliche zum Blasmusikworkshop BlasWars in Norderstedt. Bereits zum 5. Mal führte der Musikverein Norderstedt e.V. die Musikfreizeit durch. Die jüngste Teilnehmerin war 8 Jahre alt, der älteste Teilnehmer 18. In diesem Jahr war das BlasWars-Orchester 60 Musiker stark.

„Die Kinder waren super motiviert. Die Probenarbeit mit ihnen hat sehr viel Spaß gemacht“, erzählt Frank Engelke, einer der beiden Dirigenten. Zusammen mit Wolfhard Lippke hat er Stücke wie den „Mickey Mouse March“ und die Filmmusiken von „Frozen“, „The Incredibles“ und „Tarzan“ mit den Nachwuchsmusikern einstudiert. Morgens und Nachmittags wurde geprobt und nach dem Mittagessen konnten sich die Kids in der Turnhalle austoben. Merkball, Nudelfechten, Dreibein, Mattenbasketball, … und draußen wurde täglich das Wikingerschach-Turnier ausgefochten. Merkball war der absolute Favorit, verrät uns eine junge Teilnehmerin. Außerdem wurde ein Kickerturnier durchgeführt, beim Videoabend wurde das „Dschungelbuch“ geschaut und an einem Abend ging es für alle zum Schwimmen ins Arriba.

In diesem Jahr wurde der Workshop in den Räumen des Coppernicus Gymnasiums durchgeführt, hier fanden sich am Freitag Nachmittag auch alle Verwandten und Freunde der Musiker ein, um das Ergebnis der intensiven Probenarbeit anzuhören. Man sah sowohl auf der Bühne als auch im Publikum nur stolze Gesichter. Die BlasWars Musiker spielten ein tolles Konzert und die Moderatoren aus den eigenen Reihen führten informativ durchs Programm. Beeindruckend war auch die Aufführung des Cup Songs. Wie sagte die Ansagerin von „The Incredibles“ so treffend: Ich hoffe, dass wir auch „incredible“ spielen! Das haben sie – unglaublich gut!

„Wir sind sehr stolz, dass mehrere Jugendliche bereits seit dem ersten Workshop vor 5 Jahren dabei sind“, sagt Imke de la Motte, die BlasWars 2013 initiierte und seitdem mit einem vierköpfigen Team vorbereitet. In der Projektwoche kommen weitere Helfer aus dem Musikverein dazu, die extra Urlaub nehmen. Bei der großen Bereitschaft der Helfer und vor allem dem großen Interesse der jungen Musiker ist ihr für die Zukunft von BlasWars nicht bang. Die Chance auf BlasWars 6.0 im Jahr 2018 ist daher groß!

Die Musiker haben früher die Möglichkeit, wieder zusammen zu musizieren – beim SBN-Herbstkonzert am 4. November in der TriBühne stehen sie als Vorgruppe auf der Bühne!

(Mehr Fotos und die Tagesberichte gibt es auf www.blaswars.de)


21.10.2017
Druckansicht Nach oben


Bericht von der Jahreshauptversammlung 2017

Dem Musikverein Norderstedt e.V. gehörten zum 01.01.2017 insgesamt 205 Mitglieder an (124 Aktive / 81 Fördernde). Das ist ein leichter Rückgang zu 2016. Da der Verein pro Kopf gefördert wird, wäre eine Erhöhung der Mitgliederzahl sehr wünschenswert.

1. Vorsitzender Jens Becker ehrte Elke Sahling, Anja Speidel und Eberhard Frost für 25-jährige Mitgliedschaft. Alle drei Musiker spielen immer noch aktiv im SBN. In Abwesenheit  wurden Annette Villwock, Runa Becker, Wolfgang Reimers und Manfred Ritzek für 10 Jahre Mitgliedschaft sowie Karen Veeh und Werner Schürkemper für 25 Jahre Mitgliedschaft geehrt.

Ein großer Dank gilt der Sparkasse Südholstein, die die Unterstützung für den MVN erneut um ein Jahr verlängert hat sowie der Stadt Norderstedt.

Größere Instrumentenanschaffungen fanden 2016 nicht statt, es wurden jedoch notwendige Utensilien für das Schlagwerk angeschafft.

2016 fanden wieder attraktive Veranstaltungen und Konzerte der Sparten statt. Beim „Ball der Kultur“ in der TriBühne nahmen wieder viele MVN-Mitglieder teil. Die gemeinsame Veranstaltung NORDwind fand wie gewohnt am ersten Sonntag im Juni statt - musikalisch gestaltet durch ein Gastorchester aus Pfaffenrot, FHH und JuBlaNo.

Ein großer Erfolg war wieder der Blasmusikworkshop „Blaswars 4.0“ in den Herbstferien. Mit der erneuten Rekordbeteiligung von über 50 Kindern und Jugendlichen wurde ein tolles Konzertprogramm mit dem Motto „Crime Time – dem Verbrechen auf der Tonspur“ einstudiert und Eltern und Freunden präsentiert. Der Vorstand dankt Frank Engelke und Steffen Krause als musikalischen Leitern und den ehrenamtlichen Helfern um Imke de la Motte.

Für 2018 hat der MVN den Zuschlag bekommen, das Landesmusikfest in Norderstedt auszurichten. Gunnar Becker und Ulrike Penz als Projektleiter sind mit ihrem Team bereits aktiv in der Vorbereitung.

Das größte Dauerprojekt der letzten Jahre - die Schaffung eines eigenen Probenraumes - hat den MVN auch 2016 wieder stark beansprucht. Aktuell sieht es so aus, dass es sehr kurzfristig eine Lösung wenigstens für den Übergang geben wird: Zum Sommer wird die Gemeinschaftsschule Ossenmoorpark Außenstelle Aurikelstieg (Horst-Embacher-Schule) nicht mehr als „normale“ Schule benötigt, so dass die Räume frei werden. Für die FHH soll der Musikraum incl. Nebenraum zur Instrumentenlagerung am Montag Abend reserviert werden. Für SBN und JuBlaNo wird als Probenraum die Turnhalle anvisiert mit einer Instrumentenlagerung in den derzeitigen Geräteräumen. Ein Klassenzimmer wird als Lager für Noten, etc. eingeplant. Für Registerproben, getrennte Proben, etc. sollen die Aula sowie weitere Klassenräume genutzt werden. Auch die Nutzung der Räumlichkeiten für Probenwochenenden ist angefragt. Das gesamte Gelände soll im Rahmen der Stadtentwicklungsplanung 2030 neu überplant werden. Das heißt, dass der Raum bis ca. 2028 zur Verfügung stehen könnte und somit voraussichtlich keine Dauerlösung ist. Der Plan ist im Moment, zusammen mit Musikschule und Kulturstiftung, viele attraktive Angebote und Synergien zu schaffen, so dass dann in ca. 4 - 5 Jahren der Plan für einen Neubau mit neuem Schwung und vor allem bereits erzielten Ergebnissen neu gestartet werden kann. Diesen Plan wird der MVN nicht aus den Augen verlieren und weiterhin an sich bietenden Chancen dran bleiben.

Jens Becker dankte sehr herzlich den vielen ehrenamtlichen Helfern und Amtsinhabern im Verein, u.a. Webmaster Christian Vogeley, Instrumentenwart Frank Teuber, Notenwart Roland Speidel sowie dem Vorstand, Spartenleitern, Musikausschüssen und Dirigenten.

Bei der turnusmäßigen Wahl wurden Sören Jacobsen zum 2. Vorsitzenden und Tatjana David zum Kassenwart einstimmig gewählt. Jugendwart Andrea Ickert wurde in ihrem Amt bestätigt. Der Vorstand dankte sehr herzlich der ausscheidenden 2. Vorsitzenden Imke de la Motte nach 6-jähriger Amtszeit.

(Hinweis an Vereinsmitglieder: Das Protokoll der Jahreshauptversammlung 2017 wird auf Nachfrage gerne zugesandt.)