Seite 10 von 22 | << 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 | 11 | 12 | 13 | 14 | 15 | 16 | 17 | 18 | 19 | 20 | >>


Gastsolistin Asya Fateyeva am Altsax verzauberte das Publikum

Frühjahrskonzert des SBN am 21. April

Asya Fateyeva 
Beim Frühjahrskonzert des SBN wirkte Asya Fateyeva mit, eine großartige und äußerst begabte junge Musikerin am Altsaxophon, die 2012 schon zwei bedeutende Preise in Deutschland gewonnen hat. Anfang April den Deutschen Musikpreis und im März den Stipendienwettbewerb der Yamaha Music Foundation of Europe, für den sie im Konzert die Auszeichnung erhielt. Ihre Interpretation von "Birds", einer dreisätzigen Komposition für Solo-Altsaxophon war phantastisch!

Hören Sie hier den 3. Satz "Phönix": http://www.youtube.com/watch?v=ESJ3TwYQyGs

Dies schrieb die Norderstedter Zeitung:
"Asya Fateyeva überzeugt auch mit den leisen Tönen" von Heike Linde-Lembke

Sie kam, spielte, strahlte und siegte! In einem feuerroten Abendkleid kam Asya Fateyeva beim Frühlingskonzert des Symphonischen Blasorchesters Norderstedt (SBN) auf die Bühne der "TriBühne", spielte ein hinreißendes Solo auf dem Alt-Saxofon, strahlte über den großen Applaus und wurde mit dem Stipendium 2012 für Holzblasinstrumente der Yamaha Music Foundation ausgezeichnet.

Mit dem dreisätzigen Stück "Birds" von Toshio Mashima gab Asya Fateyeva ihr Debüt beim SBN. Gleichzeitig war es eine Premiere, denn bisher hatte es der japanische japanische Meister-Saxofonist Nobuya Sugawa, für den das Stück komponiert wurde, nur selbst gespielt. Fateyeva wurde zwar zu Beginn vom SBN übertönt, konnte sich jedoch rasch durchsetzen, wohl auch, weil Dirigent Bernhard Volk die 70 Musiker in ihrem Schwung abbremste. Die Ukrainerin spielte einen wundervoll warmen Ton und malte mit ihrer Musik das Bild einer Schwalbe im Segelflug. Der zweite Satz ist den Möwen gewidmet, und und auch hier entfaltete die Saxofonistin einen schwelgenden Ton. Zupackend wurde ihr Spiel im dritten Satz, in dem der Komponist das Fabelwesen Phönix beschreibt. Klar und kraftvoll kam ihr Aufschwung, in großen Bögen gelang es ihr, den freien Flug des Phönix zu interpretieren. Bei allem begleitete das vielfach ausgezeichnete Norderstedter Amateurorchester die Solistin behutsam.

Mit großem Applaus dankte ihr das Publikum in der fast ausverkauften "TriBühne", und die sympathische Musikerin gab mit der Variation 1 des japanischen Komponisten noch eine Zugabe, in der sie beeindruckend zeigte, dass sie auch die ganz leisen Töne ihres Alt-Saxofons hörbar über die Rampe bringen kann.

Jetzt müssen Norderstedter Fans des Holzblasinstruments fast ein Jahr auf Asya Fateyeva warten. Am 12. März 2013 gibt sie in der Konzertreihe "Cognito" in der "TriBühne" ihr zweites Norderstedter Konzert. Ein Wiederhören mit Mashimas spannender Komposition gibt es bereits am 23. Juni auf dem internationalen Musikfest in Bad Bramstedt, wenn das SBN mit dem Stück und mit Nobuya Sugawa als Saxofon-Solisten um 18 Uhr das Bramstedter Fest eröffnet.


23.04.2012
Druckansicht Nach oben


Festakt zur Verleihung der ProMusica und Zelter Plaketten in Elmshorn

Auftritt bei der Verleihung der ProMusica-Plakette in Elmshorn

Das Symphonische Blasorchester Norderstedt wirkte am 18. März beim Festakt zur Verleihung der ProMusica und Zelter Plaketten durch Kulturstaatsminister Bernd Neumann MdB in Elmshorn mit. Die Verleihung, die jährlich in wechselnden Bundesländern stattfindet, bildete den Abschluss der Tage der Chor- und Orchestermusik an diesem Wochenende. Das SBN päsentierte sich unter der Leitung von Roland Speidel mit dem Stück "Vesuvius" von Frank Ticheli.


18.03.2012
Druckansicht Nach oben


...... und die Silvesterbrause sprudelte!

JahresausKlänge des SBN 2011

  

 

 

 

 

 

 

 

 

 

 

Dies schrieb die Norderstedter Zeitung, Auszug aus dem Artikel
"Plopp, die Promibrause sprudelt" von Heike Linde-Lembke

Plopp! Exakt im Takt ließ Andreas Fries den Korken aus der Sektflasche springen. Und staunte selbst darüber, dass ihm diese Punktlandung zum Champagner-Galopp gelang. Das Stück von Hans-Christian Lumbye servierte das Symphonische Blasorchester Norderstedt (SBN) als zweite Zugabe beim Jahresausklangs-Konzert in der "TriBühne". 

Das Konzert vor "ausverkauftem Publikum" (Moderatorin Andrea Bilitewski) war wieder erfolgreich, das Publikum applaudierte begeistert. Im Gegensatz zum Silvesterkonzert mit den Hamburger Kammersolisten im Festsaal am Falkenberg ließen sich beim SBN-Konzert einige Promis sehen, darunter Stadtpräsidentin Kathrin Oehme, Oberbürgermeister Hans-Joachim Grote, Landtagsabgeordnete Katja Rathje-Hoffmann, Fritz-Jürgen Stockmann von der Kulturstiftung Norderstedt und Musikschulleiter Rüdiger George. 

Der Musikrat des SBN hatte wieder ein stimmungsvolles Programm komponiert, darunter einige, für Bläser arrangierte Streich-Orchesterstücke. An Loriot, am 22. August 2011 verstorben, erinnerte das SBN mit der Humoreske über den Trompeter, der eine Geige blasen möchte, an Georg Kreisler, am 22. November gestorben, mit der Satire "Die Pause", der Strauß-Hit "An der schönen blauen Donau" erklang jedoch, als ob der Walzer auf Gummisohlen getanzt wird. Doch dann, "Stars and Stripes", und die 70 Amateurmusikerinnen und -musiker waren in ihrem Element. Das brauste und sauste in bester Blas- und Marschmanier. Im zweiten Teil zeigte das SBN, Kulturträger der Stadt Norderstedt, seine wahre Klasse bis zum zackigen Radetzky-Marsch.


02.01.2012
Druckansicht Nach oben

Wir stellen uns vor
HD-Video herunterladen
SBN Aktuell

Euphonium-Spieler gesucht

mehr...
Nächste Konzerttermine
Tickets

fällt leider aus: Frühjahrskonzert 2021

Sonntag, 02. Mai 2021, 18:00 Uhr, TriBühne Norderstedt
mehr...

Herbstkonzert 2021 mit Echo Klassik Preisträger Andreas Martin Hofmeir/Tuba

Samstag, 30. Oktober 2021, TriBühne Norderstedt
mehr...